SLK-Klinikum am Plattenwald

Jahr 2014 – 2015
Ort Bad Friedrichshall
Größe 5000m²
Kunde SLK-Klinikum Heilbronn GmbH
Projekt Außenanlage Südseite

Projektbeschreibung

Gestaltung der Außenanlage Südseite

Die Gestaltung der Außenanlage umfaßt ca. 5.000 m² und erfolgte u.a. mit folgenden Arbeiten :

  • Tiefbau
  • Fertigteile
  • Begrünung
  • Belagsarbeiten

Ortseingang Obereisesheim

Jahr 2012
Ort Neckarsulm, Obereisesheim
Größe 4000m²
Kunde Stadt Neckarsulm
Projekt Ortseingang Obereisesheim

Projektbeschreibung

Umgestaltung der Neckargartacher Straße und der Brückenstraße inkl. Kreisverkehrsplatz.

Die Baumaßnahme befand sich im Ortsteil Obereisesheim, beginnt an der Einmündung Neckartalstraße / Brückenstraße und endet an der Kreuzung Neckargartacher Straße / Hauptstraße.

Im Bereich der Neckargartacher Straße wurde Vollausbau vorgesehen. Randeinfassungen, Entwässerungseinrichtungen und Gehwege aus Pflastersteine (Heilbronner Antik) wurden in diesem Bereich komplett erneuert. Des weiteren wurde ca. 82,50 m Neubau DN250 Kanal erfolgt.

In den weiteren Bereichen wurden best. Fahrbahnen, Gehwege und Grünflächen komplett inkl. Randeinfassungen neu gestaltet. Des Weiteren wurden die geplanten Straßeneinläufe an die best. Entwässerungsleitungen ungeschlossen bzw. zusätzliche Straßenabläufe an den Hauptsammler angeschlossen.

Im weiteren Gewerk wurden Kanal, Hausanschluss- bzw. Entwässerungsleitungen (DN150/200/300/500) saniert.

In diesem Zusammenhang wurden auch diverse Versorgungsleitungen (Gas und Wasser) der Stadtwerke Neckarsulm verlegt.

Rathaus Gemmingen

Jahr 2013
Ort Gemmingen
Größe 3000m²
Kunde Gemeinde Gemmingen
Projekt Rathausplatz

Projektbeschreibung

  • Neugestaltung Rathausplatz
  • Tiefbauarbeiten, Untergrundverbesserung und Untergrunderstellung,
  • Brunnen
  • Belagsarbeiten

Hallenbad Neckarsulm

Jahr 2014
Ort Neckarsulm
Größe 20.000 m²
Kunde Stadt Neckarsulm
Projekt Neubau Hallenbad

Projektbeschreibung

Im Einmündungsbereich des Reutweges auf den Wilfenseeweg in Neckarsulm wurden die Außenanlagen für das neu gebaute Hallenbad hergestellt, welche aus 4 Teilbereichen bestehen

Der Parkplatz Ost mit 210 PKW-Stellplätzen, die Freiflächen direkt um das Hallenbad herum, die öffentlichen Gehwegflächen entlang des Wilfenseeweges und der Parkplatz West mit 112 PKW-Stellplätzen.

lm Bereich der Parkplätze Ost und West wurden im Wesentlichen folgende Arbeiten ausgeführt:

  • Asphalt-, Betonpflasterflächen, Bordsteinkanten und Entwässerungseinrichtungen aufgebrochen bzw. ausgebaut, und entsorgt
  • Erdarbeiten inkl. Baugrundstabilisierung
  • Fahrgassen aus Asphalt (zum Teil Rampen), PKW-Stellplätze und Fußwege aus Betonpflaster sowie Entwässerungseinrichtungen hergestellt
  • Grabarbeiten und Fundamente für Parkplatzbeleuchtung sowie Treppen aus Betonblockstufen und Betonfertigteile (Mauerscheiben) erstellt
  • Bordsteine versetzt, Stahlhandläufe entlang Treppen eingebaut, und Rasen- und Pflanzflächen herstellt

Für den Bereich Freiflächen um das Hallenbad sind im Wesentlichen folgende Arbeiten ausgeführt:

  • Fassadenrinnen, Betonplattenbeläge mit Traufstreifen auch auf unterbauten Flächen und Zaunarbeiten hergestellt
  • Erdarbeiten inkl. Bodenstabilisierung, z.T. auf unterbauten Flächen ausgeführt
  • Stützmauern aus Betonfertigteilen sowie Rasen- und Pflanzflächen hergestellt

Für den Bereich öffentliche Gehwegflächen entlang des Wilfenseeweges wurden im Wesentlichen folgende Arbeiten ausgeführt:

  • Betonpflasterflächen als öffentlicher Gehweg hergestellt
  • Entwässerungseinrichtungen hergestellt
  • Grab- und Fundamentarbeiten für Wegebeleuchtung ausgeführt
  • Ausstattungsgegenstande (z.B. Fahrradständer) eingebaut

Neuenstadt am Kocher 3.BA

Jahr 2014 – 2015
Ort Neuenstadt am Kocher
Größe 3000m²
Kunde Stadt Neuenstadt
Projekt Umgestaltung der Innenstadt 3.BA

Projektbeschreibung

Umgestaltung Lindenplatz

Neuenstadt am Kocher 2.BA

Jahr 2013 – 2014
Ort Neuenstadt am Kocher
Größe 3000m²
Kunde Stadt Neuenstadt
Projekt Umgestaltung der Innenstadt 2.BA

Projektbeschreibung

Umgestaltung Lindenstraße und Marktplatz.

Die Gestaltung des Marktplatzes, ca. 1.900 m² erfolgte mit Betonsteinpflaster im Format, 30/18, Stärke 12 cm im Ellbogenverband. Eine Fläche von ca. 340 m² wurde mit großformatigen Betonplatten im Format 124/124, Stärke 14 cm, belegt. Darin integriert wurde eine neue Brunnenanlage mit einem Sprudlerfeld von ca. 5 x 7,5 m Größe.

Die neue Gestaltung der Lindenstraße, ca. 1.000 m² erfolgte im Gehwegbereich mit Betonsteinpflaster im Format 12/18, Stärke 8 cm, die Fahrbahn wurde in Asphalt hergestellt und erhielt eine partielle Pflasterung mit Betonsteinpflaster im Format, 30/18, Stärke 12 cm im Ellbogenverband.

Vor dem Einbau der Pflaster- und Asphaltbeläge wurden Rinnen und Randsteinen gesetzt.

Die Entwässerung der Straße wurde über Straßeneinläufe (Längsrekord) an das bestehende Kanalsystem erfolgt.

Der vorhandene Straßenaufbau wurde vollständig erneuert.

Für die Verlegung der Pflasterbeläge wurden höchste Anforderungen an die Verlegetechnik, Fugenbild und Detailausbildung sowie die absolute Ebenheit der Oberflächen beachtet.

Neuenstadt am Kocher 1.BA

Jahr 2012 – 2013
Ort Neuenstadt am Kocher
Größe 4300m²
Kunde Stadt Neuenstadt
Projekt Umgestaltung der Innenstadt 1.BA

Projektbeschreibung

Umgestaltung Rathausplatz und obere Hauptstraße

Die Gestaltung der Hauptstraße, ca. 2.300 m² erfolgte im Gehwegbereich mit Betonsteinpflaster in unterschiedlichen Formaten, 12/18; 24/18; 30/18, 36/24 cm, Stärke 12 cm und die Fahrfläche in Asphalt.

Die Gestaltung des Rathausplatzes, ca. 2.000 m² erfolgte in der Fahrbahn mi Betonpflaster in unterschiedlichen Formaten 12/18; 24/18; 30/18, 36/24 cm, Stärke 12 cm, vor dem Rathaus sowie bei der Rampe zum Mühlweg wurde das Betonpflaster 30/18 cm, Stärke 12 cm in Ellbogenverband verlegt, darin integriert eine Treppenanlage aus Basaltlava-Stufen mit Rampe für Menschen mit körperlicher Behinderung. Der Bärenbrunnen wurde saniert und in einem neuen Platz aufgestellt umrandet von Sandsteinverkleidung.

Um die Höhenunterscheide zwischen dem Rathausplatz und dem Mühlweg wurde ein Stützmauer aus Stahlbeton mit Sichtbetonoberfläche gebaut.

Vor dem Einbau der Pflasterbeläge wurden Rinnen und Randsteinen gesetzt.

Die Entwässerung der Straße wurde über Straßeneinläufe (Längsrekord) an das bestehende Kanalsystem erfolgt.

Der vorhandene Straßenaufbau wurde vollständig erneuert.

Für die Verlegung der Pflasterbeläge wurden höchste Anforderungen an die Verlege Technik, Fugenbild und Detailausbildung sowie die absolute Ebenheit der Oberflächen beachtet.